unser Honig



 
 

Aktuell verkaufen wir zwei verschiedene Sorten:

Wildlavendelhonig und Vielblütenhonig.

Beides sind Blütenhonige. Was das heißt, erfährst Du hier.

All unser Honig stammt zu 100 % aus Portugal.

Wir kaufen ihn direkt und ausschließlich bei unserem guten Freund Aderito.
Aderito arbeitet seit vielen Jahren mit großer Liebe und Rücksicht mit den Bienen und auch schon sein Vater war leidenschaftlicher Berufsimker.

 
Meloca, Monte Forca, Honig, Alentejo, Portugal, Feinkost

Aderito, Isa und Vin bei den Bienen

DIE HERKUNFT

Wenn wir von unserem Monte aus ins nächste Dorf fahren, kommen wir noch zuvor an der Imkerei von Aderito vorbei. Der Honig wird also direkt in der Nachbarschaft produziert. Einige Bienenvölker stehen sogar direkt auf unserem Grundstück und noch viele weitere sind in allen Richtungen unserer Region unterwegs.

Wer schon einmal das südliche Alentejo bereist hat, weiß, warum diese Region bei Imkern so beliebt ist.

Soweit das Auge reicht, erstrahlt hier insbesondere im Frühling ein reichhaltiges Blütenmeer unter der warmen Sonne. Luft- und andere Umweltverschmutzungen halten sich dank der Abwesenheit von Schwerindustrie und großindustrieller Landwirtschaft zum Glück sehr in Grenzen.

Aderito und Isa bei der Honigernte

DIE QUALITÄT

Wohl aufgrund dieser vergleichsweise intakten Natur des Alentejos und da viele unsere nachhaltigen Überzeugungen und ökologische Lebensweise kennen, gehen die meisten wie selbstverständlich davon aus, wir würden Biohonig verkaufen. Das ist allerdings nicht der Fall. Aderitos Imkerei ist nicht Bio-zertifiziert, demnach trägt unser Honig kein Biosiegel.

Da wir Aderito nicht nur privat absolut vertrauen, sondern auch seine Arbeitsweise und Beziehung zur Natur gut kennen, ist das für uns kein Problem.
Ein offizielles Siegel soll in vielen Fällen ja die fehlende direkte Nähe und das Vertrauen zum Produzenten ersetzen und garantieren.

Wir sind uns aktuell noch unschlüssig, ob wir gemeinsam mit Aderito eine Bio-Zertifizierung ins Auge fassen sollen.
Einerseits würde sich dadurch an der Honigqualität nicht viel ändern, dafür aber die Produktionskosten sowie bürokratischer Aufwand und damit auch der Verkaufspreis steigen.
Auf der anderen Seite kaufen wir privat fast ausschließlich Bioprodukte und können dies nur jedem empfehlen. Zumindest wenn man den Produzenten nicht gut genug kennt, um über die Arbeitsweisen Bescheid zu wissen.

Gerne würden wir wissen, wie unsere Kunden darüber denken - wir freuen uns auf Dein Feedback dazu!

Wie auch immer sich das Thema der Zertifizierung in Zukunft entwickeln wird, setzen wir auf eine klare und offene Kommunikation, die eine direkte Beziehung zwischen Produzent und Endkunden aufbaut - ohne viele Umwege. Wir möchten Dich an unserer und Aderitos Geschichte teilhaben lassen.
Dies ist unserer Meinung nach mehr wert als ein anonymes Zertifikat.

frisch geernteter Wabenhonig

DIE FRAGE DER REGIONALITÄT

Ein vermeintlicher Widerspruch für uns als Fürsprecher biologischer und regionaler Ernährung ist die Tatsache, dass wir mit unserem Unternehmen Honig aus Portugal im Rest Europas verkaufen.

Wir sind uns allerdings bewusst, dass einheimische Imker in Mitteleuropa den jeweils nationalen Verbrauch bei weitem nicht decken können. Teilweise müssen bis zu 80 % importiert werden. Im Vergleich mit großen Honigexportnationen aus Fernost oder Südamerika stellt hier das europäische Ausland also eine vergleichsweise "regionale" Alternative dar.

Für alle Honigliebhaber, die keinen (Bio-) Imker ihres Vertrauens in der Nachbarschaft haben und/oder sich auch gerne mal von Zeit zu Zeit eine genussvolle "Ergänzung/Alternative/Abwechslung" wünschen, ist unser Honig sicherlich eine sehr gute Wahl. 

Hier geht‘s zu unseren Produkten.

Isa liebt Honig!

DIE FAIRNESS

Billiger Honig aus Asien, insbesondere China und Südamerika, bringt starke Konkurrenz auf dem Markt und durch die fallenden Honigpreise viele europäische Imker in Bedrängnis.

Der Hauptgrund, der zur Gründung unseres Unternehmens geführt hat, war das Ziel, Aderito für seine gute und harte Arbeit und seine hochwertigen Produkte eine angemessenere Entlohnung zu ermöglichen.
Mehr über die Unternehmensgeschichte erfährst du hier!

So sind wir und Aderito sehr zufrieden, dass wir ihm bereits in der heiklen Gründungsphase ca. 25 % mehr für seinen Honig zahlen können, als dies ohne uns der Fall wäre.

Das ist zwar noch nicht das, was wir uns unter einer wirklich fairen und respektvollen Vergütung vorstellen, wir kommen unserem Ziel aber bereits näher.

Zwar ist es aus betriebswirtschaftlicher Sicht gefährlich, im Einkauf mehr auszugeben als nötig. Dennoch sind wir überzeugt, dass sich auch gerade wegen dieser Alleinstellung, wertschätzende Kunden finden.

Dadurch - so hoffen wir - kann sich unser Unternehmen durch wachsende Verkaufszahlen auf dem Markt beweisen und langfristig etablieren, sodass wir in Zukunft in der Lage sind, diesen Wert noch zu steigern und Aderito noch besser unterstützen können seinen Betrieb zu erhalten.

Geht alles nach Plan, erzielen wir irgendwann auch ausreichend eigene Gewinne, die wir in den weiteren Aufbau unseres Permakulturprojekts auf Monte Forca stecken können.